3. IB Woche – Reflective – 21.05.


Reflective. They give thoughtful consideration to their own learning and experience. They are able to assess and understand their strengths and limitations in order to support their learning and personal development.

“Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.” Hermann Hesse

Dass Denken ohne Handeln nichts bringt, dürfte klar sein. Handeln ohne zu denken, ist aber genauso fruchtlos – dies ist weniger klar. Dass wir auf der Welt zu viel grübeln ist längst bekannt; dass es hingegen auch zu viel sinnlosen Aktionismus gibt, ist weniger bewusst.

Der Mensch sieht die Welt gerne schwarz-weiss: Gewöhnlicherweise unterscheidet er zwei Typen: Es gebe demnach Menschen, die zuerst denken und dann handeln und es gebe Menschen, die zuerst handeln und dann denken. Dabei wird ein Gegensatz zwischen Denken und Handeln betont – als ob das eine nichts mit dem anderen zu tun hätte.

Weise ist es, zu denken und gleichzeitig zu handeln. Das reflektierte Handeln muss unser Ziel sein, denn nur dieses ist nachhaltig und wirksam, also lebendig. Der Mensch braucht Phasen des Handelns UND Phasen der Reflektion. Die Reflexion während des Handelns und nach dem Handeln muss einfliessen in das zukünftige Handeln und die Reflexion über die Resultate des Handelns muss einfliessen in die Reflexion über neue Projekte.

Von Ihren Kindern als zukünftige Entscheidungsträger wird erwartet werden, dass sie sowohl Tatmenschen sind, aber auch kritisch Denken können. Die dazu nötigen und zu verarbeitenden Informationen gewinnen sie durch Kommunikation mit ihrer Umwelt. Leader müssen ausserdem ihre Intuiton reflektierend nutzen, um situative Zusammenhänge, Szenarien, Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten zu erkennen.

 

Posted in: