4. IB-Woche – Principled – 04.06.

“We act with integrity and honesty, with a strong sense of fairness and justice, and with respect for the dignity and rights of people everywhere. We take responsibility for our actions and their consequences.”

„Alle guten Grundsätze sind schon niedergeschrieben. Es bleibt nur, sie in die Tat umzusetzen.“ Blaise Pascal

Als Mathematiker suchte Blaise Pascal die endgültigen Regeln und Gesetze in der symbolisch-logischen Abstraktion der Welt, der Mathematik. Diese sollten ihm und den Menschen Gewissheit, Berechenbarkeit und Halt geben. Für den unbequemen Graubereich des Unberechenbaren und Unbestimmbaren hatte Pascal die Wahrscheinlichkeitsrechnung erfunden. Damit sollte das eigentlich Unberechenbare zumindest ein Stück berechenbarer und bestimmbarer werden.

Um im Leben zurecht zu kommen, um uns entwickeln zu können, brauchen wir Grundsätze oder Prinzipien; sonst werden wir bei jedem Konflikt, bei jeder Problemlösung scheitern.

Das IB Programm betont sehr universelle Werte und nimmt diese zum Massstab unseres individuellen Handelns. Es betont die Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit und den Respekt der Würde und der Rechte der Mitmenschen. Es will damit die subjektive und objektive Motivation vermitteln, die innere mit der äusseren Motivation verknüpfen und betont damit die gleichzeitige Pflicht zur Verantwortung für uns selbst und für die andere als oberste Prinzipien.

Als zukünftige Führungspersönlichkeiten sollen Ihren Kindern diese Prinzipien als „Überwerte“ gelten: Für Leader ist Glaubwürdigkeit essenziell; wir folgen am ehesten authentischen Menschen, die für das einstehen, was sie sagen und das ausführen, was sie ankündigen. Sie folgen nicht nur ihren eigenen Grundsätzen und Prinzipien, sondern richten sich auch auf die Grundsätze und Prinzipien ihrer Organisation, ihrer Unternehmung für die sie sich einbringen. Denn Authentizität weckt das Vertrauen, das für jede Führungsperson unumgänglich ist.

Posted in: