Artikel

Artikel

Schulfeste

Die meisten Schulfeste sind Events, die sich die Integration der Schulgemeinde zum Ziel setzen. Dennoch werden sie nicht nur veranstaltet, um der Gemeinde Unterhaltung zu bieten. Sie haben einen pädagogischen Hintergrund, der mit kulturellen und sozialen Aspekten verknüpft ist. Die Feste erhalten eine besondere Aufmerksamkeit im vorangehenden Unterricht. Es werden zum Beispiel Verbindungen der Events […]


In 29 von Oktober von 2018

Teile diesen Artikel

Die meisten Schulfeste sind Events, die sich die Integration der Schulgemeinde zum Ziel setzen. Dennoch werden sie nicht nur veranstaltet, um der Gemeinde Unterhaltung zu bieten. Sie haben einen pädagogischen Hintergrund, der mit kulturellen und sozialen Aspekten verknüpft ist. Die Feste erhalten eine besondere Aufmerksamkeit im vorangehenden Unterricht. Es werden zum Beispiel Verbindungen der Events mit Inhalten in den einzelnen Fächern hergestellt, um die Schüler einzubeziehen und den Lernprozess zu fördern. Die Feiern wie Junifest, Tag des Indianers, Laternenfest, Integrationstag, Sportfest, Basar, Schweizer Nationalfeiertag u. a. dienen hauptsächlich der Festigung von Wissen.

In der Vergangenheit verfolgten allerdings die Schulfeste diese Ziele nicht. Laut Artikel1, der am II Nationalen Erziehungskongress veröffentlicht wurde, spiegeln einige relevante Fakten die Geschichte der Schulfeste in Brasilien wider.

“Die Schulfeste zwischen 1890 und 1930 als Schaukasten für republikanische Ideen: für die Republik, das Vaterland und die Glückseligkeit. Die Feste dienten als Schaukasten für die republikanischen Ideen“.

“Die Schulfeste zwischen 1930 und 1950 als Machtspektakel: Feierlichkeiten zur Arbeit und aus Liebe zum Vaterland und zum Volk. Die Jahre zwischen 1930 und 1950 waren von den Prinzipien der Arbeit, der Liebe zum Vaterland und zum Volk auf dem Weg zum Fortschritt des Landes geprägt”.

“Die Schulfeste zwischen 1960, 1970 und 1980: Instrument des Staates zur Regelung der politischen Ordnung und Einhaltung von Vorschriften. Die Schulfeste dienten in diesem Zeitraum als Instrument des Staates zur Regelung der politischen Ordnung und Einhaltung von Vorschriften“.

“Die Schulfeste von 1990 bis heute: …Was die Feste in den letzten Jahren angeht, können wir feststellen, dass an den Schulen praktisch nur noch die religiösen Feiern wie das Junifest und das Osterfest stattfinden. Dennoch gibt es Hinweise auf den Mutter- und Vatertag…”.

Die Schweizerschule Curitiba veranstaltet während des Schuljahres verschiedene Events, die die Integration der Familien ermöglichen. Eine der grössten Veranstaltungen ist das Junifest, das Gewohnheiten und die brasilianische Kultur in Betracht zieht. Die Tänze und das typische Essen gehören zum Programm eines Tages voller Lebendigkeit, an dem auch die Schulbands und Spiele ihren Einsatz finden. Ein weiteres grosses Fest an der Schule ist der Basar im November. Dabei steht die Schweiz im Vordergrund. In den letzten Jahren hat die Schweizerschule Länder mit Tanzvorführungen, verschiedenen Gerichten und thematischer Dekoration, die teilweise von den Schülern gebastelt wird, geehrt. Dazu gehört die Schweiz im Jahre 2015, Japan 2016, Italien 2017. Und in diesem Jahr werden am Basar die afrikanischen Länder gefeiert, in denen Portugiesisch als offizielle Sprache gesprochen wird.

Weitere besondere Feierlichkeiten finden im Laufe des Jahres statt, jede mit ihrer eigenen Bedeutung und Glanz und gleichermaßen vorbereitet mit all der Hingabe und Sorgfalt, die die Schule, Eltern, Lehrer, Schüler und Mitarbeiter verdienen, wobei Teamgeist und Einigkeit offensichtlich sind zwischen allen Beteiligten.

1http://www.editorarealize.com.br/revistas/conedu/trabalhos/TRABALHO_EV045_MD1_SA1_ID5489_06092015160110.pdf