IB-Diplom

An unserer Schule nehmen alle Schüler der Gymnasialstufe am Programm des International Baccalaureate – IB teil, dessen Diplome an den meisten Universitäten im Ausland anerkannt werden.

Zudem werden während dieser Ausbildung akademische Kenntnisse für das berufliche Leben entwickelt.

Die nationalen, Schweizer- und IB-Programm-Lehrpläne werden in integrierter Form bearbeitet.

Geschichte

Das Diplomprogramm der “International Baccalaureate Organization – IB”, besteht seit 1968. Dank den Bemühungen einer internationalen Fachgruppe, einen allgemeinen Lehrplan und ein internationales Diplom aufzubauen, stehen den Absolventen heute viele Türen wichtiger Universitäten in der ganzen Welt offen.

Das Erziehungsideal dieser Gruppe war es, den in diesem Programm ausgebildeten Schülern eine akademische Erfahrung zu ermöglichen, die das kritische Denken, das interkulturelle Verständnis und den Kontakt mit einer grossen Vielfalt von Standpunkten in den Vordergrund stellt.

Seit 2000 gehört die Schweizerschule Curitiba der Internationalen Baccalaureate Organisation an.

IB learner profile

Weitere Informationen:
IB – offizielle Site

Das IB-Programm

Das Diplom-Programm ist ein anspruchsvoller Lehrplan von 2 Jahren und richtet sich hauptsächlich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 19 Jahren. Es bietet eine Qualifikation, die an den wichtigsten Universitäten der Welt anerkannt ist.

Die Schülerinnen und Schüler lernen mehr als nur eine Vielzahl von Fakten. Das Diplom-Programm bereitet die Schülerinnen und Schüler auf die Universität vor und leitet sie dazu an,

  • herausfordernde Fragen zu stellen;

  • das Lernen zu lernen;

  • einen starken Sinn für die eigene Identität und Kultur zu entwickeln;

  • die Fähigkeit zu entwickeln, sich mit Menschen anderer Länder und Kulturen zu kommunizieren und sie zu verstehen.

Was sind die Anforderungen des IB-Diplom-Programms?

Während des IB-Diplom-Programms

  • haben die Schüler Unterricht in 6 akademischen Fächern, drei und nicht mehr als vier auf der Leistungsstufe (HL) und zwei oder drei auf der Standardstufe (SL);

  • schreiben die Schüler eine Facharbeit von 4000 Wörtern (Extended Essay) in einem vom IB anerkannten Fach, vorausgesetzt, dass die Schule einen Lehrer hat, der diese Arbeit betreuen kann;

  • nehmen die Schüler an einem Kurs zur Wissenstheorie (TOK) teil;

  • nehmen die Schüler an ausserschulischen Aktivitäten teil, die kreativer, künstlerischer oder sportlicher Natur sein können. Der allgemeinnützige Dienst ist eine weitere Anforderung. Diese Komponente ist als CAS (Kreativität, Aktion und Dienst) bekannt.

Klicken Sie hier,  um Zugang zum kompletten Programmhandbuch zu erhalten.

Entwickelte Fähigkeiten

  • Lesen und Textverständnis mit verschiedenen Merkmalen, in mehreren Lernstufen und in mehreren Sprachen: Deutsch, Portugiesisch, Englisch und Französisch

  • Mündliche Vorstellungen zur Bewertung der linguistischen Fähigkeiten, mündliche Prüfungen werden absolviert und im Ausland bewertet.

  • Textausarbeitung durch Aktensichtung, basierend auf Freithemen

  • Berichtausarbeitung von Büchern über Literatur und Geisteswissenschaften

  • Interdisziplinäre Nachforschungen in den Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik (schriftliche Arbeiten mit technisch-wissenschaftlichem Charakter nach internationalen Vorschriften).

  • Arbeiten ausserhalb der Schule, Ausflüge für Forschungen im Bereich Geografie und Biologie.

  • Ausarbeitung von Portfolien in den exakten Wissenschaften: persönliche Recherchen mit Schlussfolgerungen, Gestaltung und mathematischen Analysen

  • Ausflüge, bei denen spezifische Fertigkeiten erforderlich sind und Herausforderungen überwunden werden müssen

  • Produktion und mündlicher Vortrag von akademischen Arbeiten, “Extended Essay”, die auf die Entwicklung im beruflichen Umfeld abzielen

  • Entwicklung von Sozialarbeiten innerhalb des CAS-Programmes, die die Jugendlichen auf den Umgang mit sozialen Unterschieden vorbereiten

  • Entwicklung der Kritikfähigkeit, die vom Verständnis, der Interpretation und Reflektion verschiedener wissenschaftlicher, sozialer und kultureller Standpunkte, TOK-Programm und Geschichte ausgeht.

  • Erlernen emotionaler Beherrschung bei Prüfungen.

IB-Lernerprofil

Das Ziel sämtlicher IB Programme ist dazu beizutragen, dass junge Menschen ein weltweites Verantwortungsbewusstsein entwickeln können und sich ihrer gemeinsamen menschlichen Grundlagen besinnend ihren Beitrag zum Schutz des Planeten leisten, um eine bessere und friedfertigere Welt zu schaffen.

Die IB Schüler bemühen sich dabei, Folgendes zu sein: