Wann ist eine Schule „toll“ und legal?

“Legal” (toll) ist ein Wort wie viele andere in der portugiesischen Sprache, das mehr als eine Bedeutung hat.

Das Adjektiv “legal”, auf portugiesish, ist vom lateinischen Wort “legalis” abgeleitet. Dieses bezieht sich wiederum auf das Substantiv “lei”, auf Latein „lex“. Dieser Begriff bezieht sich auf das, was reglementiert, von den Gesetzgebern bestimmt wurde und Teil der Rechtsvorschriften ist.

In den 80er Jahren wurde das Wort “legal” (toll) beliebt und effektiv in die nationalen Wörterbücher aufgenommen. Die neue Bedeutung wurde zu einem Umgangswort oder Lob.

Fragt man zum Beispiel die Schüler, ob die Schweizerschule „legal“ (toll) sei, würde man wahrscheinlich die Antwort erhalten, die besagt, dass die Schule sympathisch, interessant, gut und angenehm. Dabei handelt es sich um den umgangssprachlichen Gebrauch des Wortes.

Wenn wir einen Erwachsenen fragen, hat die Antwort wahrscheinlich die Bedeutung, dass die Schule den gesetzlichen Bestimmungen entspricht oder immer danach strebt, sich danach zu richten. Die Verwendung dieses Wortes hat eine formale Bedeutung.

Das Wort wird immer noch im Sinne eines bloßen Ausdrucks verwendet: “tá legal“ (alles klar). Dieser Ausdruck wird im Schulbereich häufig benutzt, wie zum Beispiel: Könnten Sie die Arbeit im Google Drive speichern? Die Antwort könnte einer Bestätigung entsprechen, wie zum Beispiel: “tá legal” (alles klar), ich lege das Dokument in dem entsprechenden Ordner ab.

In Brasilien ist es häufig noch so, dass die Bildungseinrichtungen eröffnet werden, ohne dass alle erforderlichen Dokumente vorliegen, d.h. „LEGAL“ sind. Dies ist oft der Fall, da die Bürokratie grosse Ansprüche stellt, den Leuten aber eine ILLEGALE Situation nichts ausmacht.

Auf der anderen Seite rechtfertigt die Tatsache, dass diese Schulen das Wertvollste der Familien, die Kinder aufnehmen, die Notwendigkeit und die Wichtigkeit, tatsächlich nach einer Schule zu suchen, die ordnungsgemäß anerkannt und genehmigt ist.

In diesem Land muss jede Schule, auch mit ausländischer Herkunft, ob konfessionell, klein oder groß, einen brasilianischen Repräsentanten haben. Dieser muss durch einen Verwaltungsakt, der im Amtsblatt der Union eingetragen ist, ordnungsgemäß anerkannt werden. Auf diese Weise wird die Person ordnungsgemäß ernannt, um die Verantwortung für die legale Lebensdauer des Lehrinstituts zu übernehmen. Sie ist verantwortlich für jeden Bürger, der in der Schule tätig ist. Daher wird von dem Repräsentanten erwartet, dass er gegenüber der Schulgemeinschaft ehrlich, verlässlich und transparent ist, sowie gegenüber den zuständigen Stellen, an die er die Dokumente weiterleitet.

Diese Funktion erhält in Brasilien den Titel „Schuldirektion“ oder „pädagogische Direktion“.

Die wichtigsten Dokumente, die beachtet werden müssen, um zu überprüfen, ob die Schule LEGAL ist, sind:

– Bescheinigung über die Abnahme der Feuerwehr

– Gewerbeerlaubnis

– Bescheinigung über die Abnahme der Gesundheitsbehörde

– Betriebserlaubnis

– Erneuerung des Betriebs in allen Stufen der Schule. Dabei werden alle Diplome der Mitarbeiter und die sonstigen rechtlichen Dokumente aus Notariaten, Ämtern usw. überprüft.

– Nationale Zulassung der Schule

Schulen, die zur SINEPE, Gewerkschaft der Privatschulen, gehören, können jedes Jahr das gesetzliche Siegel beantragen. Dieses ist eigentlich ein Abzeichen, das am Eingang des Betriebes angebracht werden muss und durch ein positives Symbol dargestellt wird.

Die Schule muss außerdem alle Dokumente, die das Schuljahr regeln, an die zuständige Erziehungsbehörde schicken, wie:

– den Schulkalender,

– den Lehrplan aller Stufen,

– das politisch pädagogische Projekt,

– die Schulsatzung.

Aus diesem Grund können die Eltern sicher sein, dass der Unterricht eine gute Qualität aufweist und sie sich in einer von Aufsichtsbehörden zertifizierten Schule befinden, die diese Zuverlässigkeit gewährleistet.

Die Schweizerschule sollte immer „toll“ und rechtlich zulässig sein. Die Schule setzt sich konstant dafür ein, dass dieser Aspekt der Legalität für seine Schulgemeinschaft gewährleisten wird.

 

 

Posted in: